22220
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-22220,cookies-not-set,stockholm-core-1.1,select-theme-ver-1.0.0,ajax_fade,page_not_loaded,no_animation_on_touch,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Unsere Leistungen im Überblick

Hier finden Sie die wichtigsten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommenen

Leistungen sowie einige Zusatzuntersuchungen

Verhütung

Bei der Wahl der Verhütungsmethode spielen die Sicherheit des Empfängnisschutzes,

die Lebenssituation, das Alter und die gesundheitlichen Aspekte eine Rolle.

Es gibt zum Beispiel:
  • Mechanische Verhütungsmittel wie z.B. Diaphragma und Portiokappe oder das Kondom beim Mann.
  • Chemische Verhütungsmittel, die Spermien abtöten, in Form von Creme, Gel und Scheidenzäpfchen.
  • Hormonelle Verhütungsmittel wie die kombinierte Antibabypille, die reine Gestagenpille, der Vaginalring, die Dreimonatsspritze, sowie Hormonsysteme für die Gebärmutter (Hormonspiralen)
  • Kupferspirale
  • Sterilisation
Wir legen folgende Spiralen ein (dieses ist immer eine Selbstzahlerleistung):
  • Kupferspirale
  • IUB (Kupferperlenball)
  • Hormonspiralen: Mirena, Kyleena und Jaydess

Schwangerschafts­begleitung

  • Beratung bei Kinderwunsch
  • Schwangerschaftsfeststellung durch Schwangerschaftstest und/oder Ultraschalluntersuchung
  • Bis zur 30. Schwangerschaftswoche alle vier Wochen Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen (Blutdruck, Gewicht, Hb -Wert, Urin) und Herztöne des Kindes und Lagefeststellung.
  • Im mittleren Drittel der Schwangerschaft Untersuchung zum Ausschluss eines Schwangerschaftsdiabetes.
  • Ab der 30. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen eine Vorsorgeuntersuchung mit zusätzlicher Ableitung der kindlichen Herztöne (CTG).
  • Von der gesetzlichen Krankenkasse werden drei Ultraschalluntersuchungen übernommen, um die 10., um die 20. und um die 30. Schwangerschaftswoche.
  • Beratung bei Schwangerschaftsbeschwerden
Folgende Untersuchungen können (als Selbstzahlerleistung)
auf Ihren Wunsch hin zusätzlich durchgeführt werden:
  • In der Frühschwangerschaft: Diagnostik auf Infektionen durch Toxoplasmose, Cytomegalie, Parvovirus usw.
  • In der Spätschwangerschaft: Streptokokkenabstrich Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Akupunktur zur Geburtsvorbereitung (4x vor dem errechneten Geburtstermin)

Krebsfrüherkennung

  • Für 20-34 Jährige jährlicher PAP-Abstrich vom Muttermund
  • Ab 35 Jahren statt jährlichen PAP- Abstrichs alle drei Jahre eine Kombinationsuntersuchung bestehend aus einem Test auf humane Papillomviren und PAP-Abstrich, außerdem eine jährliche Tastuntersuchung des Genitals und der Brüste sowie der Lymphknoten
  • Beratung zur Hautkrebsvorsorge
  • Beratung zur Darmkrebsvorsorge
  • Stuhltest auf Blut ab 50 Jahren

Wechseljahre

Beratung und Therapie bei:
  • Hitzewallungen
  • Scheidentrockenheit
  • Schlafstörungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Inkontinenzbeschwerden
  • Osteopenie/Osteoporose
Als Selbstzahlerleistung:
  • Hormonstatus aus dem Blut
  • Ultraschall von Gebärmutter und Eierstöcken

 

Link zu profamilia.de

Krebsnachsorge

Wir bieten die fortlaufende Betreuung bei gynäkologischen Krebserkrankungen wie beispielsweise nach Gebärmutterhalskrebs, nach Eierstockkrebs, nach Vulva- und Scheidenkrebs und nach Brustkrebs an. Bei Brustkrebs können Sie sich auf Wunsch in das DMP (Disease Management Program) einschreiben lassen.

 

Wir beraten Sie auch über komplementäre Krebstherapien, mit denen Sie die schulmedizinische Behandlung unterstützen können.

Impfungen

Bringen Sie sehr gerne Ihren Impfausweis und den Ihrer Kinder mit. Wir kontrollieren, ob Ihre Impfungen vollständig sind und können sie bei Bedarf ergänzen.

 

Wichtig sind folgende Impfungen:
  • HPV (humane Papillomviren) für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren. Humane Papillomviren können Gebärmutterhalskrebs und weitere Krebserkrankungen auslösen
  • Masern, Röteln, Mumps, Windpocken
  • Tetanus, Diphterie
  • Zecken, Hepatitis A und B (teils nur als Selbstzahlerleistung)
Sinnvoll können auch folgende (nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommenen) Impfungen sein:
  • Impfung gegen wiederkehrende Scheideninfektionen
  • Impfung gegen wiederkehrende Blaseninfektionen